POLE POSITION für Robert Renauer im Auftaktrennen des Porsche Carrera Cup

Eindrucksvoll meldet sich Robert an seiner alten Wirkungsstätte im Porsche Carrera Cup Deutschland zurück! Mit einer Zeit von 1:41.882 min verweist er die Konkurrenz deutlich auf die Plätze. Nachdem Robert im zweiten Freien Training bereits bis auf Platz vier vorgefahren war, konnte er sich im Zeittraining kontinuierlich steigern. In Q1 verfehlte er die Bestzeit noch und musste sich einem Konkurrenten geschlagen geben. Im entscheidenden Moment jedoch fuhr Robert souverän auf P1 und sicherte sich somit die erste Pole Position der Saison. Dabei fing das Wochenende für sein Team Herberth alles andere als glücklich an. Robert reiste mit einer Erkältung in Hockenheim an, welche ihm immer noch zu schaffen macht. Dann der Supergau im Training. Roberts Teamkollege Clemens Schmid verlor seinen Porsche eingangs Start-Ziel und schlug äußerst ungünstig in die Boxenmauer ein. Das Auto war nach genauer Prüfung nicht mehr zu retten, was den stress für das Team ins unermessliche steigen ließ. Kurzfristig wurde ein brandneues Auto gekauft, welches über Nacht abgeholt wurde. Bis zum Qualifying arbeitete die Mannschaft von Herberth Motorsport an diesem Fahrzeug um dies zum Einsatz bringen zu können. Und das ganze mit Erfolg! Auch Clemens Schmid qualifizierte sich zum ersten mal in seiner Karriere innerhalb der Top 10 im Porsche Carrera Cup. Basierend auf diesem Chaos und Roberts gesundheitlichen Problemen ist seine Leistung umso höher einzuschätzen. Bereits in seiner vorletzten schnellen Runde stand P1 hinter der Startnummer 20 auf dem Boxenmonitor. Aber Robert setzte noch einmal einen drauf und unterbot seine eigene Spitzenzeit, um am Ende fast eine Viertelsekunde Vorsprung herauszufahren. Jetzt gilt es Daumen drücken für das Rennen am Sonntag! GoGo Junge!